RC-Einbau - Ruderweg und Kräfte

Bastelbude ... einfach mal werkeln
Antworten
Benutzeravatar
martin thoma
Beiträge: 388
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 18:12

RC-Einbau - Ruderweg und Kräfte

Beitrag von martin thoma » Mi 11. Dez 2019, 14:33

Da war doch mal was mit einem Beitrag in rcn ...

Muss mal sehen ob ich da noch mal weitermache ;)
.
Dateianhänge
Servo_Last1.JPG
Normale Anlenkung
Servo_Last2.JPG
Über Kreuz Anlenkung

Benutzeravatar
martin thoma
Beiträge: 388
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 18:12

Re: RC-Einbau - Ruderweg und Kräfte

Beitrag von martin thoma » Mi 11. Dez 2019, 15:00

Ich weiß noch das Bernd Brunner mir da einen Link zu einem klasse Tool geschickt hatte.
Kann es leider gerade nicht finden.

Benutzeravatar
martin thoma
Beiträge: 388
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 18:12

Re: RC-Einbau - Ruderweg und Kräfte

Beitrag von martin thoma » Mi 11. Dez 2019, 17:30

Aussage von mir ...
- Ist der Servoweg auf 50% reduziert sind auch nur 50% der Möglichkeiten aus resutierenden Kräften am Ruder möglich.
- Egal ob IDS oder Überkreuzanlenkung.
- Nur bei optimalen Bedingungen aus 100% Servoweg und übertragen auf ca. 100% erwünschtem Ruderauschlag (1:1)
- ergibt sich der beste Wirkungsgrad der Kraftübertragung.

Aussage von Andreas ...
- Deshalb ist es wichtig nicht mit der Programmierung an die Hebelverhältnisse anzupassen,
- sondern erst die Hebelverhältnisse zu optimieren
- um dann nur noch "minimal" mit der Funke anzupassen!

Da sind wir uns ja einig ...

Gruß Martin

Benutzeravatar
martin thoma
Beiträge: 388
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 18:12

Re: RC-Einbau - Ruderweg und Kräfte

Beitrag von martin thoma » Do 12. Dez 2019, 09:09

NA JA ......
- sobald man sich die Krafteinwirkung auf die Servoachse und Schanierline
- sowie der Anlenkungspunkte und Richtungen
- in Verbindung des Servo Drehmoment mit den entsprechenden Hebelwirkungen
- und Beschleunigungen
genauer anschaut und vielleicht mal aufskizziert, wird auch klar was da mechanisch abgeht.

- ob dann das Gegenlager sowie die Servobefestigung vielleicht zu weich sind (es gibt ja Lösungen mit vollen Abstützrippen) :idea:
- der Servohebel und die Aufnahme auf der Servoachse mit Spiel usw :idea:
- das Servo Getriebespiel :shock:
- das Gestänge zu weich :idea:
- die Anlenkungspunkte am Gestänge und Hebel nicht spielfrei :idea:
- Tragflächen Aufbau zur Servokraft und Schanierkraft Aufnahme :?
usw. usw. usw. kommen leider sehr viele Faktoren ins Spiel :roll:

Das triff auf eine Normalanlenkung, Überkreuzanlenkung oder LDS/IDS System zu.

Je größer der Abstand vom Drehpunkt zum Anlenkungspunkt am Servo, je einfacher zu handhaben ;)
Je kürzer der Abstand vom Drehpunkt zum Anlenkungspunkt am Servo, je genauer und steifer sollte die Ausführung gewält werden :o

Verringert man den Abstand vom Drehpunkt zum Anlenkungspunkt am Servo,
werden durch den geringeren Abstand und die Beschleunigung wesentlich höhere Kräfte am Gesamtsystem wirksam :shock:

Gruß Martin

Benutzeravatar
martin thoma
Beiträge: 388
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 18:12

Re: RC-Einbau - Ruderweg und Kräfte

Beitrag von martin thoma » Fr 13. Dez 2019, 10:00

Und rechnen wir dann einmal RÜCKWÄRST ...

- mit einem kleinen Druck auf die Endleiste der Ruderklappe ...
- dann wird die Sache erst richtig spannend
- da wird einem beim Nachrechnen (Richtung IDS-LDS) eher schwindelig
- auch der Winkeleinfluss von Servohebel, Schubstange und Ruderhorn tragen immer mehr zur einer funktionalen Gesamtlösung bei

Gruß Martin
Dateianhänge
IDS-LDS_Kraft-Weg1.jpg

Benutzeravatar
admin
Site Admin
Beiträge: 261
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 15:06

Re: RC-Einbau - Ruderweg und Kräfte

Beitrag von admin » Fr 13. Dez 2019, 13:20

Und hier mal ne Bild und Formel Basis
.
Dateianhänge
Kraefte_Zerlegen.jpg
aus Tabellenbuch Metall
Kraefte_Drehoment_am_Hebel.jpg

Benutzeravatar
martin thoma
Beiträge: 388
Registriert: Sa 9. Sep 2017, 18:12

Re: RC-Einbau - Ruderweg und Kräfte

Beitrag von martin thoma » Mo 16. Dez 2019, 12:20

Sehe schon, das gibt doch noch ne Diplomarbeit ...

nehmen wir noch ...
- unterschiedliche Werkstoffe
- unterschiedliche Wärmeausdehnung
- Lagerkräfte
- Oberflächen und Beulung der Schale
- Verklebungen
- Lagerstift / Bohrungen und Toleranzen
- Torsion und Biegung
Dann wird das mächtig

Gruß Martin

Antworten